Review 2013


2013Schon wieder ein Jahr vorüber. Ohne Zweifel war 2013 ein bewegtes Jahr für mich. Zeit für ein kleines Review.

Am Anfang des Jahres hatte ich mir, wie auch schon 2012, eine Reihe von Smart Zielen gesteckt. Diese lassen sich per Definition gut auswerten, und ich muss hier leider feststellen, dass ich nur drei der neun gesteckten Ziele erreichen konnte. Ich habe mir bewusst ambitionierte Ziele gesetzt, aber eine etwas höhere Quote wäre hier wünschenswert.

Als Oberthema des Jahres habe ich mir 2013 die Gelassenheit auf die Fahnen geschrieben. Was das angeht, bin ich mit meiner Entwicklung im vergangenen Jahr äußerst zufrieden. Eine intensivere Auseinandersetzung mit der buddhistischen Weltanschauung und häufiges Meditieren haben mir dabei viel geholfen.

Neben den vorab geplanten Zielen gibt es auch unvorhergesehene Erfolge. So habe ich Mitte des Jahres das kalte Duschen für mich entdeckt und inzwischen als festen Bestandteil meiner Morgenroutine etabliert. Seit mittlerweile 158 Tagen habe ich jeden Morgen eine kalte Dusche »genossen«, üblicherweise zwischen drei und fünf Minuten. An dieser gesunden Disziplinübung möchte ich auf jeden Fall festhalten.

Beruflich kann ich das Jahr als Erfolg werten. Mit dem Relaunch der Portale klickTel.de und 11880.com habe ich mit den Kollegen ein gewaltiges Projekt gestemmt.

An der sportlichen Front lief es leider weniger gut. Sowohl im Bankdrücken als auch im Kreuzheben gab es Rückschläge, und auch meinen Landesmeistertitel musste ich abgeben. Von den anvisierten 250 kg RAW, die Bestandteil meiner Zielplanung waren, bin ich weit entfernt. Allerdings konnte ich in diesem Bereich Ende des Jahres wieder ein wenig Fahrt aufnehmen, so dass ich optimistisch ins neue Jahr blicke.

Mit den neun Zielen für 2013 hatte ich versucht, alle Lebensbereiche abzudecken. Das war vermutlich zu breit gestreut, so dass der nötige Focus fehlte. Ich werde mir dieses Mal nur vier konkrete Ziele setzen, von denen ich jedoch in jedem Fall drei verwirklichen möchte.


Über Thomas Frütel

Thomas Frütel ist Softwarearchtitekt, Kraftsportler, Gesundheitsfanatiker und Familienvater. Auf idealkraft.de schreibt er über alles, was mit menschlicher Leistungsoptimierung - Human Performance Optimization - zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *