Bulletproof Coffee – Kraft aus der Tasse 4


Bulletproof Coffee, auf Deutsch »kugelsicherer Kaffee«, ist eine Erfindung des amerikanischen Biohackers Dave Asprey. Asprey, der auf Bulletproof Executive ein lesenswertes Blog und einen Podcast veröffentlicht, beschäftigt sich intensiv mit der Optimierung seiner körperlichen und vor allem geistigen Leistungsfähigkeit. Als Top-Manager diverser namhafter Unternehmen (derzeit Vice President bei Trend Micro) ist er dabei erheblich glaubwürdiger, als so manch selbsternannter Self-Improvement-Guru.

Aspreys Bulletproof Coffee hat inzwischen viele Befürworter, und auch für mich ist das energiereiche Gebräu zu einem festen Bestandteil meiner täglichen Morgenroutine geworden.

Die Geschichte des Bulletproof Coffee

Die Inspiration für das koffeinhaltige Gebräu kam Asprey während einer Gebirgsexpedition in Tibet. Die Gebirgsbewohner waren trotz geringer Größe und Gewicht zäh und erstaunlich stark. Ein zentraler Bestandteil ihrer Ernährung war Yak Butter Tee, den auch Asprey als sehr belebend empfand. Nach einiger Nachforschung kam er zu dem Schluss, dass die Robustheit dieser Bergmenschen zum Teil auf ihren erheblichen Butterkonsum zurückzuführen sein dürfte.

Wie man Bulletproof Coffee zubereitet

Eine Tasse mit Bulletproof CoffeeIm wesentlichen besteht Bulletproof Coffee aus drei Zutaten:

  • Eine Tasse starker, hochwertiger Kaffee
  • Ein bis zwei Esslöffel Butter von grasgefütterten Kühen (Weiderind)
  • Ein bis zwei Esslöffel Kokosfett oder MCT Öl

Asrpey empfiehlt, die Zutaten in einem Mixer zu verrühren, bis ein cremiges, homogenes Getränk entstanden ist.

Der Kaffee

In Maßen genossen ist Kaffee ein Getränk mit vielen positiven Eigenschaften: Er gibt Energie, fördert die Fettverbrennung und steigert körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Er enthält einige wichtige Nährstoffe wie Vitamin B2, B3 und B5, sowie Magnesium und Kalium sowie eine große Menge an Antioxidantien. Kaffee kann das Risiko für Diabetes, Alzheimer, Parkinson sowie bestimmte Krebsarten verringern.

Asprey weist darauf hin, dass es bei minderwertigem Kaffee oft Probleme mit Schimmelbildung bei der Lagerung gäbe. Diese produzieren gefährliche Giftstoffe (Mykotoxine), welche viele der positiven Effekte des Kaffees ins Gegenteil kehren.

In seinem eigenen Onlineshop verkauft Asprey sogenannten »Upgraded Coffee«, für den er einen schimmelfreien Herstellungsprozess garantiert. Ich möchte jedoch davon ausgehen, dass auch anderer hochwertiger Kaffee frei von Mykotoxinen ist, zumal die Qualitätsvorschriften für Kaffee in Europa wohl deutlich strenger sind, als in den USA.

Die Butter

ButterHier sollte tatsächlich ausschließlich Butter von grasgefütterten Kühen verwendet werden. Im Gegensatz zu Kühen, die mit Getreide und Soja gemästet wurden, enthält deren Butter wesentlich mehr Omega-3 Fettsäuren und Vitamine. Hervorzuheben ist hier vor allem der Gehalt an Vitamin K2 sowie der wichtigen Fettsäure CLA.

Hierzulande ist Kerrygold Butter wohl die verbreitetste Marke für Butter aus Weidemilch. Diese Butter ist erkennbar dunkler als die meisten anderen Buttersorten, mit einem leichten Orangestich. Diese Färbung ist auf den höheren Beta-Carotin Anteil solcher Butter zurückzuführen.

Kokosöl oder MCT Öl

MCT Öl ist ein spezielles Öl, das sich vorwiegend oder ausschließlich aus mittelkettigen Triglyceriden zusammensetzt. Diese Fettsorte lässt sich aufgrund ihrer relativ guten Wasserlöslichkeit deutlich besser verstoffwechseln als andere Fette, und wird vom Körper nur selten als Körperfett gespeichert. Asprey betrachtet MCT Öl als erstklassige Energiequelle für das Gehirn und verkauft auch hier wieder seine eigene Marke.

Reines MCT-Öl ist als Nahrungsergänzung erhältlich. Wer seine Ernährung frei von industriellen Produkten halten möchte, kann stattdessen auch auf Kokosöl zurückgreifen, welches ebenfalls einen hohen Anteil an MCT hat.

Meine Erfahrungen mit Bulletproof Coffee

Ich trinke den kugelsicheren Kaffee seit Anfang des Jahres und bin von der Wirkung recht angetan. In Kombination mit täglichem kalten Duschen führt er dazu, dass ich am Vormittag wesentlich mehr Energie habe. Früher brauchte ich Morgens immer etwa ein bis zwei Stunden, bis ich zu voller Leistung warmgelaufen war. Dieser Slow-Start ist bei mir inzwischen nicht mehr vorhanden. Mag sein, dass Dave Aprey in seinem Marketing übertreibt, was die Wirkung von MCT Öl als Brain Fuel angeht, aber ich fühle mich in letzter Zeit morgens sehr konzentriert und aufmerksam.

Mein Zahnarzt hat mir kürzlich bestätigt, dass sich die Mineralisierung meiner Zähne in den letzten Monaten sichtbar gebessert habe. In Teilen mag das an der Supplementierung mit fermentiertem Lebertran liegen, die ich seit Mitte letzten Jahres durchführe. Ich glaube jedoch, dass auch das Vitamin K2 aus dem Bulletproof Coffee hier eine Rolle spielt.

Abschließend kann ich sagen, dass mir der Butterkaffe sehr gut schmeckt. Die Butter und das Öl geben dem Kaffee eine cremige Konsistenz, ohne den Geschmack zu beeinträchtigen wie es Milch oder Kaffeesahne meiner Meinung nach tun. Das kann nur jeder für sich entscheiden, aber ich möchte empfehlen, die Rezeptur einmal auszuprobieren.


Über Thomas Frütel

Thomas Frütel ist Softwarearchtitekt, Kraftsportler, Gesundheitsfanatiker und Familienvater. Auf idealkraft.de schreibt er über alles, was mit menschlicher Leistungsoptimierung - Human Performance Optimization - zu tun hat.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 Gedanken zu “Bulletproof Coffee – Kraft aus der Tasse