Gehirntraining: IQ verbessern mit Dual n-Back 3


Intelligent sein – wollen wir das nicht alle? Doch tatsächlich ist der Begriff »Intelligenz« nur unscharf definiert und wird auch innerhalb der Psychologie kontrovers diskutiert, wie der zugehörige Wikipedia-Artikel illustriert1. Ob sich Intelligenz überhaupt trainieren lässt, ist ähnlich umstritten wie die Frage, aus welchen Faktoren sich die Intelligenz eines Menschen zusammensetzt.

Ein Teilaspekt der Intelligenz, der lange Zeit als angeboren konstant galt, scheint sich jedenfalls durch spezielles Training positiv beeinflussen zu lassen: Die sogenannte fluide Intelligenz im Intelligenzmodell des Psychologen Raymond Bernard Cattell.

Menschlicher Arbeitsspeicher und fluide Intelligenz

In Cattells Modell setzt sich die Intelligenz aus zwei Faktoren zusammen: Der fluiden und der kristallinen Intelligenz. Von der fluiden Intelligenz nahm Cattell an, dass sie angeboren sei und sich durch Übung nicht beeinflussen ließe. Zu Ihr zählen Komponenten wie Auffassungsgabe, Problemlösungskompetenz und Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen. Die kristalline Intelligenz hingegen bildet sich im Laufe des Lebens heraus und umfasst Wissen und erlernte Fähigkeiten.

Lässt sich Intelligenz also nur verbessern, indem man Wissen anhäuft, das man mit Hilfe seiner angeborenen Begabung anwendet? Vermutlich gibt es weitere Möglichkeiten: Eine vielbeachtete Studie2 der University of Michigan konnte belegen, dass sich die fluide Intelligenz, anders als bis dahin angenommen wurde, sehr wohl trainieren lässt.

Speichererweiterung für das Gehirn

ArbeitsspeicherIn dieser Studie mussten die Probanden sogenannte Dual n-Back Übungen absolvieren. Diese fordernden Denk- und Konzentrationsübungen vergrößern den Arbeitsspeicher (Working Memory) des menschlichen Gehirns, so die Wissenschaftler. Die Verbesserung beim Working Memory steigerte die Fähigkeit der Versuchspersonen, neue Probleme zu lösen, selbst wenn diese überhaupt nicht verwandt mit den trainierten Übungen waren.

Man darf sich das ähnlich vorstellen, wie wenn man seinem Computer eine Speichererweiterung verpasst: Die Verarbeitungsgeschwindigkeit, die oft ein limitierender Faktor bei der Lösung geistiger Probleme ist wird durch den zusätzlichen »Speicher« im Gehirn erhöht.

Die Ergebnisse der Forscher aus Michigan wurden später durch eine weitere Studie in China untermauert3

Was bedeutet Dual n-Back?

Was sind das nun für Übungen, mit denen sich die Gehirnleistung so effektiv trainieren lässt? Bei einer Dual n-Back Übung handelt es sich um eine Art Spiel, bei der man ein 3×3 Felder großes »Spielfeld« beobachtet. Alle paar Sekunden leuchtet eines dieser Felder auf und parallel wird ein Buchstabe akkustisch gesprochen. Wird eine gegebene Anzahl (n) von Zügen später das gleiche Feld erleuchtet, soll der Spieler einen Knopf drücken. Wird n-Züge später der gleiche Buchstabe genannt, ist ein anderer Knopf zu drücken.

Im folgenden Video kann man sich ansehen, wie eine Dual n-Back Session mit der Software Brain Workshop vonstatten geht:

Je nachdem wie viele Züge man zurückdenken muss, gibt es also 1-Back (der vorhergehende Zug), 2-Back, 3-Back und so weiter. Geübte Spieler mit hohem IQ können auch Dual 7-Back und höher gewachsen sein – im Extremfall angeblich bis hin zu 13-Back4. Als Anfänger ist bereits eine Partie Dual 2-Back extrem verwirrend und anstrengend.

Was bringt mir ein höherer IQ?

Das klingt doch alles gut, oder? Wer sich jetzt fragt, was ihm ein höherer IQ denn eigentlich bringt, der sollte sich nochmal die Fähigkeiten vor Augen halten, die im Zusammenhang mit der fluiden Intelligenz stehen:

Problemlösungskompetenz

Foto: U.S. Fish and Wildlife Service

Foto: U.S. Fish and Wildlife Service

Die Fähigkeit, sich an neue Situationen anzupassen und bisher unbekannte Probleme lösen zu können ist extrem wertvoll. Sie hat dem Menschen geholfen, sich im Laufe der Evolution gegen erheblich stärkere Wettbewerber durchzusetzen.

Auch im Berufs- und Geschäftsleben gibt es kaum mächtigere Skills. Wer Probleme lösen kann – egal ob es die eigenen sind oder die anderer Menschen – wird immer eine gefragte Persönlichkeit sein.

Als Informatiker ist das Lösen komplexer und abstrakter Problemee eine meiner Kernkompetenzen. Hätte ich früher schon von Dual n-Back gewusst, wäre das Studium vielleicht in einigen Abschnitten einfacher verlaufen.

Wie wichtig Problemlösungskompetenz im Berufsleben ist, unterstreicht auch ein jüngst veröffentlichter Artikel des US Commitee for Economic Development5. Dort wurde untersucht, welche Skills bei Mitarbeitern besonders gefragt sind und an welchen Fähigkeiten ein großer Mangel herrscht. »Problem Solving« und »Critical Thinking« wurden dabei als die Fähigkeiten genannt, die sowohl enorm wichtig als auch knapp sind. Wer hier punktet, darf sich also schonmal über deutlich bessere Karriereaussichten freuen.

Essentielle Skills im Berufsleben. Quelle: Committee for Economic Development

Essentielle Skills im Berufsleben. Quelle: Committee for Economic Development

Lernen und Auffassungsgabe

Längst vorbei sind die Zeiten, als man in Schule und Ausbildung alles für’s Leben gelernt hat und sich danach entspannt zurücklegen konnte.

The illiterate of the 21st century will not be those who cannot read and write, but those who cannot learn, unlearn, and relearn
– Alvin Toffle

Das Leben ist ein fortwährender Lernprozess und wer auch in ein paar Jahren noch einen Job haben möchte, sollte besser lernen, zu lernen. Eine hohe fluide Intelligenz ist eine gute Basis dafür.

Informationsverarbeitung

Ein weiteres Phänomen des 21. Jahrhunderts ist die Unmenge an Informationen, die täglich auf uns einstürmt. Um damit souverän umzugehen, halte ich es vor allem für wichtig, seine Filtermechanismen zu optimieren, zum Beispiel mittels Mediation. Doch auch die Fähigkeit, Information schnell und richtig zu verarbeiten kann wichtig sein. Genau hier scheint sich die erhöhte Kapazität des Working Memory niederzuschlagen.

Wie man sieht lohnt es sich in vielerlei Hinsicht, sein Gehirn zu trainieren und den IQ zu steigern. Die positiven Effekte in allen Lebensbereichen dürften weit über eine Verbesserung beim nächsten Intelligenztest hinausgehen.

Gehirntraining mit Dual n-Back Software

Technisch ist ein Dual n-Back Programm kein Hexenwerk. Insofern ist es kaum verwunderlich, dass es inzwischen eine ganze Reiher kostenpflichtiger und kostenloser Software für diese Übungen gibt.

Desktop Software

  • Brain Workshop
    brain-workshopBrain Workshop ist eine kostenlose Dual n-Back Umsetzung für den PC und Mac OSX. Das Programm ist optisch sehr schlicht gehalten, bietet aber alle nötigen Funktionen, um Dual n-Back am Computer zu trainieren.

    Zusätzlich zum klassischen Dual n-Back wie es in der Studie von 2010 zum Einsatz kam, bietet Brain Workshop noch weitere Spielmodi. So lassen sich zusätzlich zu den Kriterien Position und Audio (Buchstabe) auch noch weitere Eigenschaften wie Farbe, Bild oder Zahl einstellen. Wählt man mehrere dieser Kriterien, lassen sich auch noch anspruchsvollere Übungen durchführen (Tripple n-Back, Quadruple n-Back).

  • HighIQPro
    high-iq-proHighIQPro ist eine recht umfangreiche Software für PC und Mac, ist allerdings im Gegensatz zu Brain Workshop nicht kostenlos und schlägt mit knapp 40 Dollar zu Buche. Vom gleichen Anbieter gibt es auch eine Smartphone Version.

    HighIQPro bietet ebenfalls Erweiterungen zum klassischen Dual n-Back, die vom Anbieter als Stroop bzw. 2G n-Back bezeichnet werden. Auch diese sollen die Übungen anspruchsvoller und effektiver machen. Aus der Website des Anbieters geht allerdings nicht klar hervor, was genau diese Erweiterungen (Interference, Rhythm) bedeuten.

Eine weitere Software namens i3 Mindware, die auch vom Bulletproof Executive David Asprey empfohlen wird, scheint identisch mit HighIQPro zu sein, wird aber 10 Dollar teurer vertrieben. Insgesamt wirkt das Marketing von HighIQPro/i3 etwas unseriös bzw. intransparent auf mich, so dass ich bisher bei dem kostenlosen Brain Workshop geblieben bin.

Smartphone Apps

  • IQ Boost
    IQ Boost ist eine der ältesten Dual n-Back Apps für das iPhone und für mich die App der Wahl. Die Darstellung ist spartanisch, aber die kostenlose Software arbeitet zuverlässig und erfüllt ihren Zweck.

    Für Android gibt es eine App gleichen Namens, die allerdings 70 Cent kostet und nicht identisch mit der iPhone App zu sein scheint.
    Download für iPhone
    Download für Android

  • Better Brain
    Better Brain ist eine iPhone App für Dual n-Back Training, die ähnliche Zusatzoptionen bietet, wie Brain Workshop für den Desktop. Die Software schlägt mit 2,99 Euro zu Buche und ermöglicht Schwierigkeitsgrade bis 20-Back.
    Download für iPhone
  • Dual N-Back
    Schlicht Dual N-Back heißt die App von Mikko Tyrskeranta. Die Software ist kostenlos, allerdings mit Werbung versehen, die sich als In-App Kauf deaktivieren lässt. Die App ist sowohl für iPhone als auch für Android Handys verfügbar.
    Download für iPhone
    Download für Android
  • Dual N-Back Training
    Eine Android Umsetzung des Dual N-Back Trainings. Erwähnenswert ist hier eine deutschsprachige Lokalisierung, so dass man sich nicht noch mit englischen Buchstabenbezeichnungen belasten muss.
    Download für Android

Fazit

Dual n-Back Training ist bisher die einzige Form von Gehirntraining, bei der eine IQ Steigerung wissenschaftlich belegt werden konnte. Sehr gute Fortschritte lassen sich bereits mit 20 Minuten täglichen Trainings erreichen. Diese scheinen weitgehend permanent zu sein, auch wenn das Training nicht fortgeführt wird.

Auch wenn nicht endgültig klar ist, ob die durch das Training verbesserte Gehirnleistung im Alltag Vorteile verschafft, scheint mir die Zeit hier sinnvoll investiert zu sein. Ich werde das Thema weiter verfolgen und auch mein eigenes Training in diesem Bereich wieder intensivieren.


Über Thomas Frütel

Thomas Frütel ist Softwarearchtitekt, Kraftsportler, Gesundheitsfanatiker und Familienvater. Auf idealkraft.de schreibt er über alles, was mit menschlicher Leistungsoptimierung - Human Performance Optimization - zu tun hat.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Gedanken zu “Gehirntraining: IQ verbessern mit Dual n-Back