idealkraft Wochenschau – KW 01/2016


the-mind-is-everything

Hier ist die erste Ausgabe der idealkraft-Wochenschau für das Jahr 2016. Ich werde im neuen Jahr auch mal mit etwas anderen Formaten mit dieser Serie experimentieren. Einleiten möchte ich heute mal mit einem beachtenswürdigen Facebook Beitrag von Karl Kratz:

+++ KAMPFANSAGE DEM MEDIENTERROR +++

So oder ähnlich würde die gängig beliebte Formulierung der Medien-Schlagzeile…

Posted by Karl Kratz on Wednesday, January 6, 2016

Mit seinem Beitrag spricht Karl mir aus der Seele. Egal ob auf Facebook oder in den üblichen Nachrichtenmedien: Es herrscht eine völlig übertriebene Hysterie rund um negative Schlagzeilen, die mit Begeisterung durch das Internet getrieben werden. Man könnte meinen, unser aller Alltag bestünde nur aus Katastrophen, Verbrechen und Krieg. Wieso diese Gier nach Leid, wieso solch ein Fokus auf das Negative?

Mit unseren Gedanken formen wir unsere Realität – das sollte man sich immer mal wieder vergegenwärtigen. Vor diesem Hintergrund kommen meine Leseempfehlungen der Woche.

Deutschsprachige Artikel

Perspective Daily
Als ersten Link gibt es hier keinen Blogpost, sondern die Ankündigung eines Online-Magazins, das sich bewusst vom negativen Nachrichten-Stress Distanziert. Perspektive Daily wurde in den Kommentaren zum oben angerissenen Facebook Post empfohlen, und will nicht nur Probleme aufzeigen, sondern Perspektiven und Lösungen diskutieren. Losgehen soll es am 15. Januar, und ich bin sehr gespannt, was da geliefert wird.

Englischsprachige Artikel

The Force Will Awaken in 2016
In diesem inspirierten Blogpost beschreibt James Altucher, wie swm Jahr 2016 wie ein Jedi Ritter begegnen will. Er will der Macht vertrauen, in der Gegenwart leben und sich keine Sorgen um die Zukunft machen.

Anxiety will only take away energy (the Force) from the current moment and never solve the problems of the future.

I saw this again and again this past year. What a waste it was to ask “Why?” about moments already gone, instead of trusting my own resources for the next moments.

Er akzeptiert dabei, dass auch 2016 schlimme Dinge passieren werden. Dinge, die er nicht beinflussen kann.

The one thing that has saved me this year is knowing if I stay healthy, be around good friends, be creative, and be grateful, then each day will be more successful than the last.

Gesund bleiben, sich mit guten Leuten Umgeben, kreativ und dankbar für die schönen Dinge im Leben sein – daran sollten wir uns alle im kommenden Jahr versuchen.


Über Thomas Frütel

Thomas Frütel ist Softwarearchtitekt, Kraftsportler, Gesundheitsfanatiker und Familienvater. Auf idealkraft.de schreibt er über alles, was mit menschlicher Leistungsoptimierung - Human Performance Optimization - zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *